Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim

Engagement

Heinz Nesper GmbH weiterer Bronze-Förderer von Goldstadt 250.

Einen weiteren Bronze-Förderer für das Schmuckjubiläum Goldstadt 250 konnte ich heute begrüßen. Mit der Heinz Nesper GmbH unterstützt uns mit seinen 46 Jahren noch verhältnismäßig jung, dennoch schon ein traditionsreiches Pforzheimer Unternehmen.

Von links: OB Gert Hager, Frank Nesper (Geschäftsführer Heinz Nesper GmbH)

Die Heinz Nesper GmbH zählt heute zu den wichtigsten Importeuren von Zuchtperlen in Europa und beliefert Manufakturen und Juweliere auf dem ganzen Kontinent.

40jähriges Jubiläum von pro familia in Pforzheim.

Der Pforzheimer Ortsverband der pro familia hat heute seinen 40. Geburtstag in Pforzheim gefeiert. In einer Feierstunde im EMMA-Kreativzentrum (im Gebäude des Emma-Jäger-Bades ist pro familie seit 2001 auch beheimatet) haben der Enzkreis Sozialdezernent Roland Hübner, der Calwer Sozialdezernent Norbert Weiser und ich Grußworte überbracht und den Mitarbeitern und Engagierten von pro familia für ihre aufopferungsvolle Arbeit gedankt.

40jähriges Jubiläum von pro familia Pforzheim

Ein persönliches Wiedersehen gab es an dieser Stelle auch, denn Ruth Weckenmann aus der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit ist eine ehemalige Kollegin von mir aus unserer gemeinsamen Zeit bei der Bundesagentur für Arbeit.

40jähriges Jubiläum von pro familia Pforzheim

Wohltätigkeitsradtour Téléthon in Pforzheim gestartet.

Bei tollem Wetter (wenn auch tiefen Temperaturen) startete heute ein besonderes Radteam zu einer bemerkenswerten Tour. Fünf Radfahrer aus unserer französischen Partnerstadt Saint-Maur-des-Fossés und fünf Radfahrer aus dem Radsportlerzusammenschluss „Würmtalexpress“ starten zu einer Benefiztour zwischen Pforzheim und Saint-Maur-des-Fossés. Die 783 Kilometer zwischen beiden Städten wollen die Sportler dabei in drei Tagen absolvieren!

Téléthon-Benefiztour zwischen Pforzheim und Saint-Maur-des-Fossés

Ziel der Tour ist das Sammeln von Spenden für die französische Aktion „AFM TÉLÉTHON“, einer Vereinigung zur Bekämpfung von Erbkrankheiten. Diese Vereinigung hat in Frankreich eine hohe Medienpräsenz und auch diese Benefiztour wird aktiv begleitet. Die voraussichtliche Ankunft in Saint-Maur-des-Fossés wird live im französischen Fernsehen übertragen. Vom Rotary Club Pforzheim gab es zum Start eine Spende mit auf den Weg.

Prominente sammeln für PZ-Aktion „Menschen in Not“.

Wie jedes Jahr sammeln Prominente während des Goldenen Weihnachtsmarktes mit Spendenbüchsen für die PZ-Aktion „Menschen in Not“. Auch ich habe wieder zur Spendenbüchse gegriffen und Geld gesammelt, hier von der sieben Jahre jungen Anna.

Spenden sammeln für die PZ-Aktion "Menschen in Not"

Der Verein „Menschen in Not“ hat ihre Wurzeln übrigens direkt aus der Weihnachtszeit, als Anfang der 1990er Jahre die Pforzheimer Zeitung zunächst in einer Weihnachtsaktion Spenden für Bedürftige in Pforzheim sammelte. Aus der großen Spendenbereitschaft entstand der Verein „Menschen in Not e.V.“, der auch heute noch Menschen finanziell und unbürokratisch unterstützt, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind.

Porsche unterstützt weiter die Pforzheimer Tafel.

Eine gute Nachricht haben wir heute für die Pforzheimer Tafel in der Zeppelinstraße erhalten. In einem gemeinsamen Pressegespräch mit Porsche-Personalvorstand Andreas Haffner und Porsche-Betriebsratsvorsitzendem Uwe Hück hat die Porsche AG angekündigt, die Belieferung der Pforzheimer Tafel auch für das gesamte Jahr 2017 fortzusetzen. Begonnen hat die Belieferung der Tafel mit Lebensmittel im September 2015. Die Pforzheimer Tafel sammelt verkaufsfähige Lebensmittel und stellt diese zu vergünstigten Preisen bedürftigen Menschen unserer Stadt zur Verfügung.

Von links: Andreas Haffner (Personalvorstand Porsche AG), OB Gert Hager, Uwe Hück (Betriebsratsvorsitzender in der Porsche AG)

Von links: Andreas Haffner (Personalvorstand Porsche AG), OB Gert Hager, Uwe Hück (Betriebsratsvorsitzender in der Porsche AG)

Die Pforzheimer Tafel braucht diese Verlässlichkeit und Unterstützung von namhaften Firmen aus unserer Region.

Spende der C&A-Foundation an das Zentrum für Familien.

Jedes Jahr stellt die C&A-Foundation der gleichnamigen Kaufhauskette jedem deutschen Filialstandort in der Weihnachtszeit 2.000 Euro zur Verfügung, die einem gemeinnützigen Projekt in der jeweiligen Stadt gespendet werden.

Für dieses Jahr wählten die C&A-Mitarbeiter Markus Hartmann und Jutta Schwitzer zusammen mit Gert Hager das Zentrum für Familien im Bernhardushaus aus. Das Zentrum für Familien ist ein Mehrgenerationenhaus, das von der Caritas Pforzheim in der Barfüßergasse im Herzen der Stadt betrieben wird.

Von links am Spendenscheck: Panagiota Morkotini (Zentrum für Familien), Markus Hartmann, Jutta Schwitzer (beide C&A), OB Gert Hager, Frank-Johannes Lemke (Direktor Caritas Pforzheim)

Von links am Spendenscheck: Panagiota Morkotini (Zentrum für Familien), Markus Hartmann, Jutta Schwitzer (beide C&A), OB Gert Hager, Frank-Johannes Lemke (Direktor Caritas Pforzheim)

Leiterin Panagiota Morkotini und Caritasdirektor Frank Johannes Lemke betonten bei der Spendenübergabe, wie dankbar sie für die Spende seien. Die Kinder der Hausaufgabenbetreuung bedankten sich besonders herzlich, indem sie ein Gedicht vortrugen und Herrn Hartmann und Herrn Hager selbstgemalte Bilder überreichten.